Husmann, B. (2004): Burnout erkennen, verstehen, vorbeugen, bewältigen. Über Erfahrungen mit Vorträgen, Seminaren und Workshops sowie Therapien

Husmann, B. (2004): Burnout erkennen, verstehen, vorbeugen, bewältigen. Über Erfahrungen mit Vorträgen, Seminaren und Workshops sowie Therapien
Dateigröße:
894.17 kB
Autor:
Björn Husmann
E-Mail:
praxis[at]bjoern-husmann[dot]de
Datum:
21. Oktober 2016
Downloads:
4 x

Björn Husmann

Burnout erkennen, verstehen, vorbeugen, bewältigen. Über Erfahrungen mit Vorträgen, Seminaren und Workshops sowie Therapien

Ausgehend von den Erfahrungen mit einem psychoedukativen Vortrag werden zunächst wichtige Erkenntnisse über Burnout zur Begriffsbestimmung referieren. Darauf aufbauend werden Grundzüge einer Konzeption für Seminaren und Workshops zur Burnout-Prophylaxe vorgestellt und von Erfahrungen mit ihrer konkreten Ausgestaltung berichtet. Der dritten Teil widmet sich einigen therapeutischen Erfahrungen mit von Burnout betroffenen Klienten aus tiefenpsychologischer Perspektive wie aus Sicht der humanistischen Psychologie (Gestalttherapie), die dann in übergeordnete Überlegungen zur Psychodynamik von Burnout, im besonderen dessen narzißtischer Problemkomponente, münden.

Schlüsselworte: Burnout/Grundlagen, Burnout-Prophylaxe/-Prävention, Burnout/therapeutische Erfahrungen, Burnout/ psy­cho­dynamische Überlegungen, Burnout/narzißtische Problematik, Streßprävention, Entspannungsverfahren

Veröffentlichung in: Entspannungsverfahren 2004, Zeitschrift der Psychologischen Fachgruppe Entspannungsverfahren, Autogenes Training, Progressive Relaxation, Hypnose, Biofeedback (Hrsg) - Ausgabe 21, 28 – 63; Lengerich: Pabst Sc. Publ.

 

Lizenz Bestätigung

Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Artikel!

Bitte beachten Sie, dass Sie diesen Artikel gerne aber ausschließlich für Ihren persönlichen Gebrauch nutzen dürfen. Es bleibt Eigentum von Björn Husmann, © 2017. Alle Rechte bleiben vorbehalten. Es gelten das Urheber-Recht (z.B. §13 UrhG) sowie die aktuellen Zitationsrichtlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychologie und der American Psychological Assoziation. Weiterleitung, Weiterverarbeitung oder Vervielfältigung dieses Dokumentes sind, egal in welcher Form, ebenso untersagt, wie kommerzielle Nutzung (auch ausschnittsweise).

Vielen Dank für die Beachtung und für Ihre Fairness!

Ich stimme den oben aufgeführten Bedingungen zu
 
 
Powered by Phoca Download